Der sensible bauch

Der sensible bauch

Ganz häufig erwähnen meine Patienten, meist nebenbei, dass sie häufig unter Spannungsgefühl, Völlefühl, Schmerzen oder einem aufgeblähtem Bauch leiden. Für viele ist das schon ein Normalzustand geworden, weil sie es seit vielen Jahren nicht anders kennen.

Von schulmedizinischer Seite konnte meist kein Befund, wie Nahrungsmittelunverträglichkeiten, entzündliche Erkrankungen o.ä. der Verdauungsorgane erhoben werden. Die Diagnose lautet dann meist Reizdarm oder Reizmagen. Viele Versuche die Ernährung umzustellen, bringen häufig, eventuell nur kurzfristig, eine Erleichterung weil die Ursache oft woanders zu finden ist.

Dass unser Bauch ein ganz eigenes Nervensystem besitzt und über weit mehr Nervenzellen verfügt als unser Gehirn ist vielen nicht bewusst. Und dass das sprichwörtliche „Bauchgefühl“ oder das „schlechte Gefühl im Bauch“ kein Humbug ist sondern eine ernstzunehmende Empfindung, ist vielen nicht klar. Es ist also kein esoterisches Geschwurbel auf seinen Bauch zu hören!

Ganz im Gegenteil: hören wir nicht auf unsere innere Stimme, oder schlucken wir Dinge heruter, die uns auf der Zunge liegen, können dies zu emotionalen Blockaden führen und aus Sicht der chinesischen Medizin, zu Stagnationen des Qi, des Blutes und der Säfte führen und physiologische Störungen wie Stagnion, Hitze, Kälte, Feichtigkeit oder Schleim hervorrufen, Diese Stagnationen und Ungleichgewichte im System können wir sehr gut mit unseren hochwirksamen chinesichen Kräutern, mit Akupunktur und Shiatsu positiv beeinflussen. Wichtig ist auch, die Patienten dabei zu unterstützen, zu lernen auf ihren Bauch zu hören und achtsamer mit der inneren Stimme umzugehen.

Gerne unterstütze ich Sie, nicht nur bei all Ihren Problemen rund um Ihren Bauch. Ich freue mich über Ihre Anfrage, oder Sie buchen gleich hier auf meiner Homepage einen Termin zu einer Erstanamnese.