Hilfe durch Homöopathie oder chinesicher Medizin bei Longcovid und Postcovid

Hilfe durch Homöopathie oder chinesicher Medizin bei Longcovid und Postcovid

Bei vielen Patienten, die eine Coronainfektion durchgemacht haben, halten einige Beschwerden auch nach durchgemachter Krankheit noch lange an.

Zu den Symptomen zählen vor allem Schwäche, Müdigkeit, Erschöpfung, Atemnot bei geringer Beslastung, anhaltender Husten, Geschmacks- und Geruchsverlust, Gedächnis- und Konzentrationsstörungen, psychische Störungen um nur einige Beschwerden zu nennen.

Die Patienten die zu mir kommen, fühlen sich, neben individuellen Beschwerden, sehr schwach und müde und kommen nicht mehr in Ihre Kraft und können Ihren Alltag kaum bewältigen. Häufig beobachte ich auch, dass nach der Erkrankung, sowie häufig auch nach der Impfung, „alte“ Beschwerden wieder auftauchen.

Hier ist es sehr wichtig rasch zu reagieren und mit geeigneten Naturheilmitteln gegen zu steuern, damit sich die Symptome nicht chronifizieren.

Die Erfahrung aus der Praxis zeigt, dass sowohl durch Homöopathie, in Form von Globuli, als auch durch chinesische Medizin, in Form von  Akupunktur und Heilkräutern, den Patienten oft schnell geholfen werden kann,  wieder auf die Beine zu kommen. Gerne unterstütze und berate Sie um die passende Therapie für Sie zu finden.

Ich freue mich über Ihren Kontakt!